Smartphone, Blaues Licht, Biorhythmus und ein Nobelpreis

Kennen Sie das? Sie werden genau zur richtigen Zeit wach ohne den Wecker gestellt zu haben. Gibt es eine angeborene innere Uhr? Wie hängt diese innere Uhr - der sogenannte Biorhythmus - mit einem Nobelpreis zusammen? Was haben Blaues Licht, Smartphones, Jet Lag, Stress und Luftverschmutzung mit dem menschlichen Biorhythmus zu tun? Und wie wirken sich die Antworten auf diese Fragen auf die menschliche Haut aus? 

 

Lesen Sie in diesem Beitrag, dass es diese innere Uhr gibt und wie wichtig es ist, die Uhr täglich neu einzustellen. Erfahren Sie, wie die innere Uhr gestört werden kann, welche Auswirkung das auf Ihre Haut hat und was Sie dagegen tun können.

Ein Nobelpreis für den Biorhythmus

Die Erde bewegt und dreht sich. In ihrem Takt entstehen Jahres und Tageszeiten. Seit Anbeginn des Lebens hat sich dadurch eine innere Uhr in Pflanzen, Tieren und Menschen entwickelt. Diese innere Uhr nennen wir Biorhythmus. Der Biorhythmus ist von Geburt an fix in uns Menschen verankert. Er läuft wie von Zauberhand immer gleich und hat einen großen Einfluss auf das Leben.

 

Die Auswirkungen rund um den Biorhythmus sind den Menschen schon lange bekannt. Die genauen Vorgänge im Körper haben Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash and Michael W. Young im Laufe mehrerer Jahre exakt klären können und dafür 2017 den Nobelpreis erhalten. 

 

Es gibt unterschiedliche Rhythmen, z.B. Jahres-, Monats- und Tagesrhythmen, der Tagesrhythmus (zikadiale Rhythmus) beeinflusst beim Mensch z.B.

  • den Schlaf: Wann wir müde und wach werden
  • das Hormonsystem: Bestimmte Hormone werden zu bestimmten Tageszeiten ausgeschüttet
  • die Körpertemperatur: Sie ist am Abend höher als in der Nacht
  • die Schmerzwahrnehmung: Schmerzen sind Nachts deutlicher zu spüren
  • die Zellaktivitäten der Haut: Die Zellteilung läuft in Nacht deutlich schneller

Der Biorhythmus tickt automatisch von Geburt an, bestimmte Einflussfaktoren stellen ihn aber regelmäßig „auf die richtige Zeit“ neu ein. Ohne dieses Einstellen würde z.B. der angeborene Tagesrhythmus länger werden und nicht mehr mit unserem 24-Tag übereinstimmen. Diese Einflussfaktoren sind z.B.

  • Licht, speziell das "Blaue Licht"
  • Stress
  • Grosse Kälte oder Wärme
  • Ernährung: Wer kennt nicht die Wirkung von Koffeien
  • Veranlagung: Es gibt z.B. angeborene Frühaufsteher und Langschläfer

Es ist folglich wichtig, die angeborene innere Uhr regelmäßig neu zu justieren. Dies geschieht z.B. durch das normale Tageslicht und die Dunkelheit bei Nacht. Einflüsse wie Smarthphones, Jet Lag, Schichtarbeit oder Stress können die innere Uhr aber gehörig durcheinander bringen.

Das blaue Licht

Blaues Licht ist ein Teil des für Menschen sichtbaren Lichts und wird von der Sonne, aber auch von Glühbirnen, LED Lampen, Smartphones oder Computerbildschirmen ausgestrahlt. Vor allem Rezeptoren in unseren Augen nehmen das Blaue Licht auf und leiten entsprechende Signale in das Gehirn weiter. Chronologen sind sich einig, dass Blaues Licht wichtig für den Menschen ist. Allerdings können künstliche Lichtquellen einen zu hohen Anteil an Blauem Licht aussenden. Oder die Einwirkung erfolgt zum falschen Zeitpunkt, z.B. am Abend. Zu lange oder zu kurze Einflusszeiten sind ebenfalls negativ, z.B. bei Interkontinentalreisen - Thema Jet Lag. 

 

 

Digital Aging (Screen Face): Zuviel Blaues Licht oder Blaues Licht zur falschen Zeit hat verschiedene Auswirkungen auf den Körper

  • Auswirkung über den Biorhythmus auf die Haut
: Das blaue Licht hemmt die Ausschüttung von Melantonin, das sogenannte "Schlafhormon". Dadurch werden wir nicht müde und bestimmte Zellmechanismen laufen nicht richtig ab. Zum Beispiel findet die wichtige Zellteilung verstärkt Nachts statt. Zuviel Blaues Licht und Blaues Licht zur falschen Zeit wirkt über den gestörten Biorhythmus auf die natürlichen Zellrhythmen und lässt uns müde und fahl aussehen.
  • Direkte Auswirkung auf die Haut
: Vergleichbar mit UV-Licht dringt blaues Licht in die Haut ein, sogar noch etwas tiefer. Dies kann zu vorzeitiger Hautalterung führen, da es die verstärkte Bildung freier Radikale zulässt. Diese freien Radikale wirken auf den gewohnten Zellteilungsmechanismus und lassen die Haut schneller altern. Wir sprechen von oxidativem Stress, der zu Falten und vorzeitiger Hautalterung führt.

Blue Light Protect mit der einzigartigen 4-fach Wirkung

Der beste und effektivste Schutz gegen die Störung des menschlichen Biorhythmus' ist: ABSCHALTEN - UND ZWAR DAS SMARTPHONE UND IHREN STRESS. Sperren Sie bei Ihrem Phone das blaue Licht (ja, das geht über die Einstellungen), nutzen Sie Phone und Laptop nicht im Bett und gehen Sie zu regelmäßig vernünftigen Zeiten zu Bett.

Besuchen Sie einen guten Optiker. Dort haben Sie die Möglichkeit Brillen mit einem unsichtbaren Schutz vor Blauem Licht zu erwerben.

 

Allerdings können wir heute unser Leben nicht nur nach dem Lauf der Sonne ausrichten. Wir sind keine alten Seefahrer und haben einen Job - vielleicht im Schichtdienst, wir fliegen viel und arbeiten hauptsächlich an Computern und Smartphones.

 

Gegen diese unausweichlichen Folgen des urbanen und modernen Lebens hat Beauty Hills das Blue Light Protect entwickelt - hochmodernes Anti-Aging und absolut "easy to use" für Männer und Frauen. Hinzu kommt ein leichter, frischer Duft, der belebt und Energie versprüht.

 

Beauty Hills arbeitet bei Blue Light Protect mit einer Rezeptur aus unterschiedlichen Wirkstoffen, welche auf eine 4-fach Wirkung abzielen:

  1. Über den zirkadianen Rhythmus der Zellen – also den Biorhythmus – auf die regelmäßigen Zellaktivitäten, wie z.B. Zellteilung und –regeneration.
  2. Als Antioxidant zur Bekämpfung des oxidativen Stresses in Verbindung mit freien Radikalen in der Haut. 
  3. Als Schutzschild und Regenerator der Hautzellen bezüglich negativen Umwelteinflüssen, wie z.B. Luftverschmutzung
  4. Zur Reduzierung von Falten durch niedermolekulares Hyaluron.

Dazu bedarf es besonderer Wirkstoffe in einer einzigartigen Rezeptur

  • B-Circadin(TM): Dieser top-moderne Wirkstoffkomplex basiert auf der Pflanze Lespedeza Capitata. Beauty Hills lässt den Wirkstoff in der Schweiz produzieren. Das Einzigartige: Er wirkt auf die Synchronisierung des Kreislaufs der Haut, also die zirkadiane Uhr der Zellen – den Biorhythmus. Der Teint wird verbessert, Schwellungen und dunkle Kreise gemindert. Diese Wirkung wurde in Studien belegt. B-Circadin(TM) enthält zwei wichtige glycosylierte Flavonoide, die direkt an der Aufrechterhaltung der zirkadianen Uhr beteiligt sind: Carlinosid und Isoschaftosid. Diese Entitäten sollen die Fähigkeit der Zellen nachahmen, rhythmusabhängige biologische Funktionen wie Entgiftungsaktivitäten für Aquaporin-3 und Nrf2-Reaktionswege erneut zu synchronisieren und zu regulieren. Und das Beste: Die Wirkung beschränkt sich nicht auf Blaues Licht als Ursache für biorythmische Störungen, sondern umfasst auch Faktoren wie Stress, Jet Lag und wechselnde Arbeitszeiten.
  • Hydraxyectoin, Ectoin: Ein spezieller Komplex zum Schutz der Hautzellen vor Schädigungen durch Umweltverschmutzung. Die durch die Luftverschmutzung induzierte Expression von POMC (Marker-Gen für Pigmentierung) sowie MMP-1 (Marker-Gen für Faltenbildung) in den Hautzellen können stark reduziert werden.
  • Detox Wirkstoff: Alteromonas Ferment Filtrate ist ein Exopolysaccharid aus der maritimen Kopara. Es bildet ein Schutzschild gegen giftige, durch die Umweltverschmutzung freigesetzte Partikel, Verschmutzungen und Aggressionsherde. Schwermetalle auf der Haut werden gebunden. Der Wirkstoff schützt vor oxidativem Stress und erhöht zudem die Widerstandsfähigkeit gegen äußere Belastungen.
  • Malachite Extrakt: Der Halbedelstein unterstützt durch seinen hohen Kupfergehalt die natürliche Entgiftungstätigkeit der Haut und wirkt als Co-Faktor zum Schutz vor freien Radikalen. Er stärkt die natürlichen Abwehrkräfte und schützt die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen, wie UV-Strahlung (ist aber kein Sonnenschutz).
  • Glycoin: Ein multifunktionaler Anti-Aging Booster mit starken zellstimmulierenden Eigenschaften. Er fokusiert auf müde, gestresste und reife Haut, revitalisiert, stimuliert und verbessert verlangsamte und beeinträchtigte Zellfunktionen und führt so zu einer kraftvollen und jugendlich Aussehen. Gewonnen wird Glycoin aus besonderen Wüstenpflanzen, sogenannten Wiederaufstehungspflanzen (z.B. Myrothamnus flabellifolia). Dort fungiert das Stressschutzmolekül als Schutz für die Pflanze während der langen Trockenperioden, die die Pflanze so mühelos ohne einen Tropfen Regen überlebt. Sobald die Pflanze wieder etwas Wasser zur Verfügung hat, revitalisiert und stimuliert Glycoin die Pflanzenstrukturen. Die völlig vertrockneten Sträucher erwachen innerhalb weniger Stunden wieder zum Leben und erstrahlen in einem satten Grün.
  • Braunalge: Anti-Aging durch die Stimmulation der Kollagen-Synthese. Die Spannkraft des Bindegewebes wird positiv beeinflusst.
  • Hyaluron: Die niedermolekulare Hyaluronsäure dringt tiefer in die Haut als hochmolekulares Hyaluron und trägt entscheident zu einer langfristig glatten Haut bei. 

Anwendung Blue Light Protect

Blue Light Protect ist ein modernes Mult-Talent und entfaltet seine Wirkung nach ca. zwei Wochen regelmäßiger Anwendung (mindestens 2-mal täglich). Es wirkt Schädigungen der Haut durch viele Faktoren entgegen, besonders:

  • Blaues Licht
  • Stress
  • Jet Lag und Schichtarbeit
  • Luftverschmutzung

Festzuhalten ist die einfachste Anwendung durch das Aufnebeln aus einer stilsicheren Glasflasche im Hand- und Arbeitstaschenformat.

 

Hier geht es zu Blue Light Protect auf unserer Homepage

Quellen:

  • Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Chronobiologie
  • Nobelprize press release: https://www.nobelprize.org/prizes/medicine/2017/press-release/
  • Max-Planck-Institut: https://www.mpibpc.mpg.de/327366/research_report_318255?c=15144
  • KSM – Klinik für Schlafmedizin: https://www.ksm.ch/de/behandlungen/melatonincheck/wie-wirkt-melatonin/index.html
  • https://www.energie-umwelt.ch/definitionen/1384-das-lichtspektrum-der-gluehlampe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0